Lernen lernen - Weiterentwicklung von Sozial- und Lernkompetenz in Klassenstufe 5

Unser Konzept zum „Lernen lernen“ zielt darauf ab, die Aufnahme, Verarbeitung und Anwendung von Informationen und Wissen individuell und sinnvoll zu strukturieren und zu gestalten. 

Die folgenden Punkte sind uns dabei insbesondere wichtig:

  • soziale Kompetenz (fairer Umgang mit anderen Menschen // Achtung und Höflichkeit gegenüber anderen // die Fähigkeit, sich in den Schulalltag und den Unterricht einzubinden)
  • Gesprächsregeln
  • Eigenverantwortlichkeit (Hausaufgaben // Bereitstellung von Arbeitsmitteln, Hefter- und Mappenführung // Hausaufgabenheft)
  • Organisation der häuslichen Arbeit (Ruh- und Arbeitsphasen // gutes Frühstück // feste Lernzeiten)
  • allgemeine Kompetenzen zu Gruppenarbeit // Partnerarbeit // Einzelarbeit
  • Neugier // Lernfreude // Experimentierfreude
  • Konzentration // Motivation (Aufpassen // Zuhören // Mitdenken // Mitreden)
  • Reflexionsfähigkeit (das eigene Handeln betreffend // Wertschätzung der eigenen und der Arbeit anderer // Selbst- und Fremdwahrnehmung // eigene Stärken und Schwächen kennen und damit umgehen)
  • ein gut strukturierter Arbeitsplatz (Raum zum Denken)

Um eine Trennung von Methode und Inhalt zu vermeiden, ist das Curriculum „Lernen lernen“ an unserer Schule in den Fachunterricht integriert. Dabei werden fachspezifische Methoden, Arbeitstechniken und Operatoren (Arbeitsaufträge) eingeführt und fächerübergreifend geübt und angewendet.

Der einmal im Jahr stattfindende Methodentag setzt dabei einen besonderen Schwerpunkt. Ein gesamter Unterrichtstag ist ausschließlich den Zielen von „Lernen lernen“ gewidmet.

Im Laufe des Schuljahres entsteht als selbst erarbeitetes Material der sogenannte „Lernen Lerner“, ein Hefter in A5-Größe, der sich hinten im Hausaufgabenheft befindet. Dadurch sind die eingeführten Methoden, Arbeitstechniken und Operatoren jederzeit und in allen Unterrichtsfächern verfügbar und anwendbar.