Reflexion: „Liebe und Sexualität“ - 2 aufklärende Stunden mit Frau Jahn

Die zwei Unterrichtsstunden zum Thema „Liebe und Sexualität“ am 1. Dezember 2010 mit Frau Jahn waren meiner Meinung nach sehr aufschlussreich, da man frei reden konnte, ohne sich dafür schämen zu müssen. Angefangen haben wir mit ein paar einfachen Aktivitäten zum Einstieg, zum Thema Urlaub machen, also wo man am liebsten ist und wie viele Geschwister man hat. Dann haben wir einen Stuhlkreis aufgemacht und Frau Jahn hat Fragen von unserer Seite geklärt z.B. „Das erste Mal – wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?“ oder „Verhütungsmittel – welche sind die sichersten?“.

Anschließend und nach reichlicher Diskussion haben wir uns in zwei Gruppen geteilt – eine Gruppe Jungen, die andere Mädchen. Wir bekamen einen Fragebogen zum Thema „Liebe und Sexualität“

und sollten dazu Fragen beantworten wie „Mit wie viel Jahren ist man deiner Meinung nach reif genug, um das erste mal mit deinem Freund/deiner Freundin eine gemeinsame Nacht zu verbringen?“. Die Fragen waren teilweise schwierig zu beantworten und es wurde viel diskutiert. Nach 20 Minuten Arbeitszeit trafen sich Jungen und Mädchen wieder, diesmal mit verschiedenen Ansichten und die Ergebnisse beider Gruppen wurden ausgewertet und gründlich besprochen. Wenn wir Fragen hatten, so hat Frau Jahn sie mit uns besprochen und uns erklärt, was wir wissen wollten. Die zwei Stunden mit ihr waren aufschlussreich und meiner Meinung nach hat jeder etwas von dem, was wir besprochen haben für sich behalten und mit nach Hause genommen. Überraschenderweise gab es so gut wie kaum Geläster und keiner hat sich nach meinen Beobachtungen überhaupt nicht dafür interessiert. Anfangs hatte man noch Probleme, mit der neuen Situation, also der Anwesenheit von Jungen und Mädchen, umzugehen, aber nach den ersten 20 Minuten viel es allen etwas leichter, offen miteinander zu reden. Wir versprachen uns vor der Stunde noch, dass das, worüber wir geredet haben, nicht an Dritte weiter zu tragen, was auch eingehalten wurde. Es wäre sehr empfehlenswert für die kommenden 8. Klassen, auch solch ein Gespräch mit Frau Jahn zu beantragen, da es wirklich erleichternd ist. Vielen Dank an Frau Jahn und den Förderverein, die uns den geringen Betrag freundlicherweise weitgehend finanziert hat.

Klasse 8