Schlammiges Dribbeln für einen guten Zweck

Herr Binder, der Klassenlehrer der Klasse 5.3, hatte uns gefragt, ob wir Interesse haben, an dem WM-Projekt für Schulen in Afrika „Fit am Ball“ teilzunehmen. Alle Schüler unserer Klasse waren natürlich begeistert und wollten mitmachen.

Das Ereignis fand am Kindertag, den 1. Juni 2010, im Leipziger Zoo statt. Im Vorfeld wurden uns Teilnahme-Armbänder und Unterlagen überreicht. Wir mussten nämlich zu Hause Spender finden, die für die von uns gedribbelten Runden Geld zur Verfügung stellen würden. Dabei konnten die Spender über die Beitragshöhe selbst bestimmen.

Leider regnete es an diesem großen Tag unaufhörlich.

Als es dann endlich losging, starteten wir unmittelbar neben der Pinguinanlage, vorbei an Nashörnern, an der Afrika-Savanne, an den Keas und zum Schluss zurück zu den Vogelvolieren. Wenn wir eine Runde geschafft hatten, gaben uns die Betreuer eine „Runden-Linse“. Alle strengten sich an, immer noch eine Runde mehr zu laufen. So kamen am Ende viele Runden und damit auch viel Spendengeld für einen guten Zweck zusammen. Im Anschluss an den Lauf wurde die Anzahl der erlaufenen Runden in unsere Laufpässe eingetragen. Damit konnten wir zu Hause nachweisen, dass wir auch wirklich diese Rundenanzahl gelaufen sind. Zur Erinnerung an diesen Tag durfte jeder Teilnehmer die ausgeteilten roten T-Shirts mit dem „Fit am Ball“-Logo und einen Fußball behalten. Auf diesem haben wir am nächsten Tag alle unterschrieben. Er wird nun im Schrank unseres Klassenzimmers aufbewahrt und erinnert uns stets an diesen gemeinsamen Tag im Leipziger Zoo.

Da der Regen nicht aufhören wollte, wurden wir beizeiten pitschnass. Das bedeutete, dass wir nach dem Spenden-Projekt alle ziemlich durchgeweicht waren und zu frieren begannen. Die Außentemperatur an diesem Tag betrug nur ca. 10 °C. Obwohl wir eigentlich noch den ganzen Tag im Zoo verbringen wollten (denn es war ja Kindertag), mussten wir nun doch schon nach Hause fahren. Dort wärmten wir uns auf und zogen trockene Kleidung an. Vielleicht ergibt sich wieder einmal so eine ungewöhnliche Möglichkeit in den Zoo zu gehen.

Die Klasse 5.3 erlief bei diesem Spendenlauf einen Betrag von über 400,- €. Dafür noch einmal ein großes Lob an alle Schüler der 5.3. Auch gilt der Dank allen fleißigen Spendern (Eltern, Omas, Opas, Freunden und Nachbarn), ohne die wir ja nicht einen so großen Betrag erlaufen hätten können. Das Geld wird umgehend an die Hilfsorganisationen Misereor und UNICEF überwiesen. Es kommt (ohne Abzug, so wurde es uns zugesichert) Kinderprojekten in Afrika zugute. Die ganze Aktion steht im Zusammenhang mit der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika.

Nähere Informationen zum Projekt „Fit am Ball“ findet man unter www.fitamball.de/wb/. Information zum 1. Juni 2010 findest du auf folgender Seite: faba.networkname.de/presse/meldungen.

Karla Günther (5.3) und Dirk Binder

Leipzig, den 11. Juni 2010