Ich muß mich erst einmal sammeln...

Jeder von uns sammelt sich anders, der eine ruht sich aus, ein anderer ißt etwas oder trinkt einen Schluck Wein.

Wieder andere meditieren, gehen in sich oder denken über das Leben nach. Unsere Schule ist aktuell das Geistliches Zentrum zum 100. Katholikentag. Heute, am ersten Tag des Treffens der katholischen Laien begangen katholische und evangelische Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit dem Kuchenverkauf für zwei gute Zwecke: Die eine Hälfte sammeln wir für den Shoaüberlebenden und Zeitzeugen Josef Aaron dami dieser sich im hohen Alter noch einen Lebenstraum erfüllen kann, die zweite Hälfte für das Restaurant des Herzen, wo viele der Beteiligten im Dezember ehrenamtlich mitarbeiten. Wir haben also versucht, uns auf diese Art zu sammeln.

Ungefähr 50 Schülerinnen und Schüler waren dabei. Eltern haben uns unterstützt, Kolleginnen und alle haben gebacken, wir haben leider die Kuchen nicht gezählt. Aber 1035 € konnten wir einsammeln. Morgen startet der 2. Kuchenverkauf, Übermorgen der letzte. Ich danke euch allen! Ihr habt im Schweiße eures Angesichtes gearbeitet. Getreu dem Motto:” Seht, da ist der Mensch.”

Danke.

Eure Lioba Förtsch 26.5.16

Bilder