Schülerrat 2014/2015

Schülerratsfahrt vom 7. -8. November 2014 nach Windischleuba

Vom 7.11. bis zum 8.11. sind wir mit dem Schülerrat nach Windischleuba gefahren. Es war wieder super und wir haben unter anderem eine tolle Nachtwanderung gemacht, Nach den Kennenlernspielen haben wir viele neue Projekte besprochen, die wir durchführen wollen. Es war sehr spannend und ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder stattfindet. 

Iannis Gessler, 6.4

 

Die Klassen- und KurssprecherInnen unseres Gymnasiums haben sich letztes Wochenende in Windischleuba zusammengefunden, um sich über aktuelle und wichtige Themen des Schülerrats auszutauschen und über diese abzustimmen.

Los ging’s am Freitag nach der 7. Stunde: wir trafen uns alle mit den begleitenden Lehrern Frau Hunger, Herrn Dunkel sowie Herrn Maeker, um zusammen mit einem Reisebus nach Windischleuba zu fahren. Dort angekommen, wurden erstmal die Zimmer verteilt und bezogen, sowie um 18 Uhr zu Abend gegessen. Danach spielten wir ein paar Spiele um uns kennenzulernen,. Darauf folgte dann die erste Sitzung, deren Themen z.B. MiWi- Mitwirkung mit Wirkung( Rechte und Pflichten der Klassensprecher), das JugendParlament, CommonPurpose etc. waren. Danach gab es auch eine kleine Nachtwanderung, nach welcher alle müde und (hoffentlich) glücklich schlafen gingen.

Kurz nach dem Frühstück und Zimmer räumen ging es auch schon wieder weiter mit der 2. Sitzung, in der wir uns in Gruppen aufteilten, um zwei verschiedene Themen zu besprechen: die eine Gruppe besprach und verbesserte die Fragebögen  der Feedbackkultur, die andere den Ablauf einer geplanten Themenwoche. Danach folgten die Vorstellung der Thematik rund um die Schulsozialarbeit , welches uns durch Herrn Pier Meier, ein Mitglied unseres Elternrates, erläutert wurde. Anschließend folgte eine Mittagspause. Nach dieser wurde weiter über verschiedene Projekte und Ideen diskutiert, bei denen wir uns auch teils wieder in Gruppen aufteilten. Nach dem so gut wie alles besprochen wurde, hatten wir noch eine Stunde zum gemeinsamen Zeitvertreib, bis uns der Bus abholte und wir kurz vor 18 Uhr wieder in Leipzig ankamen.

Meiner Meinung nach war die Fahrt eine lustige, teils auch lehrreiche Erfahrung, durch welche wir uns alle etwas näher kennenlernen konnten und außerdem die wichtigsten Projekte/ Probleme der Schule ausführlicher und besser besprechen und diskutieren konnten, als das in den allmonatlichen Versammlungen der Fall ist. Außerdem  konnten die, die in diesem Schuljahr neu in den Schülerrat gewählt wurden, auch ein besseres Bild von den ihnen auferlegten Aufgaben und Rechten bekommen.

 

Lena Hesse, 8.2

 

Ein herzlicher Danke geht an Frau Hunger, Herrn Maeker und Hernn Dunkel für die Begleitung sowie den Förderverein für die Finanzierung der Fahrt!

8. November 2014

Protokoll der Schülerratsfahrt zum downloaden

Protokoll_Schülerratsfahrt.pdf