14.11.2012

An unserem dritten Tag in Israel haben wir viel an unserem Projekt ueber Minderheiten gearbeitet.

Wir haben den Tag mit einer Einfuehrung in das Thema durch die Theaterlehrerin begonnen. Obwohl viele anfangs etwas zu schüchtern waren um sich richtig auf die Übungen einzulassen, hat die Motivation der Lehrerin angesteckt und sich die Stimmung schnell aufgelockert. Sie hat uns einige Masken vorgestellt und die Regeln erklärt. Dann durfte sich jeder eine Maske aussuchen und mit Körperhaltung und Gestik den Geischtsausdruck verkörpern. Wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, hat es super viel Spass gemacht und war eine ganz neue Erfahrung, für den Träger der Maske sowie sein Publikum!

Als wir vertrauter mit den Masken und den Methoden waren, haben wir jeweils zu dritt kleine Szenen improviesiert, die super ankamen!

Während unseres Workshops haben wir sogar Publikum von zwei grossen Unterstuetzern unseres Projektes bekommen, die eine Weile zugesehen haben. Mosche Dangort, unterstützt nicht nur schon lange den Austausch nach Herzliya, sondern auch den "Verein Ehemaliger Leipziger" und den Verein Leipzig-Herzliya und Manuela Wächter ist Mitarbeiterin des Referates und unterstuetzt die internationale Beziehung zwischen Herzliya und Leipzig sehr. Beide haben unsere Improvisationen mitangesehen und auch sie haben ihr Lob ausgesprochen!

Nach dem Workshop des morgens, haben wir dann etwas näheres ueber die verschiedenen Gruppen von Minderheiten in Israel gelernt. Fuer unsere Präsentation am Ende des Austauschs haben wir unsere Gruppen gebildet und uns jeweils eine Minderheit ausgesucht die wir vorstellen wollen. Den Nachmittag haben wir genutzt um uns ueber die ausgewählte Minderheit zu informieren und die Präsentation vorzubereiten.

Da wir schon 16:00 mit dem allgemeinen Programm fertig waren, sind wir mit vielen Austauschschuelern danach nach Ramat Sharon gefahren, das nur wenige Minuten von Herzliya entfernt liegt. Wir haben lecker Falafel gegessen, uns etwas umgesehen und hatten super viel Spass zusammen!

Ria Antonia Morgenstern